Richard Lugner verrät, wie es ihm nach dem Spital geht

Richard Lugner beim Ellbogen-Gruß mit Frater Antonius von den Barmherzigen Brüdern.
Richard Lugner beim Ellbogen-Gruß mit Frater Antonius von den Barmherzigen Brüdern.Privat
Gute Nachrichten gibt es von Richard Lugner – er durfte das Spital schon wieder verlassen.

Richard Lugner ist wieder auf "freiem Fuß". Die Nacht musste der 88-Jährige im Spital verbringen – er hatte mit Darmblutungen in Folge seiner Prostatakrebs-Erkrankung zu kämpfen. Ausgerechnet auf dem Rückflug von den Malediven traten die Beschwerden auf. Nach einem erfolgreichen Eingriff und diversen Bluttransfusionen wurde Richard Lugner heute aus dem Spital entlassen.

Richard Lugner bei den Barmherzigen Brüdern in Wien.
Richard Lugner bei den Barmherzigen Brüdern in Wien.Privat

Lugner lacht wieder

"Mir geht es relativ gut", sagt Lugner im Gespräch mit "Heute". Er verliere noch ein wenig Blut, aber sei auf dem Weg der Besserung. Richard Lugner hat also das Krankenhaus-Hemd gegen einen feschen Anzug getauscht und sich auf den Heimweg gemacht – zum Abschied gab es einen Ellbogen-Gruß von Frater Antonius von den Barmherzigen Brüdern in Wien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor, tha Time| Akt:
Richard Lugner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen