Riesiger Stau – Arbeiter stirbt bei Unfall auf A1

Kilometerlanger Stau nach Crash auf Autobahn (Symbolfoto)
Kilometerlanger Stau nach Crash auf Autobahn (Symbolfoto)Bild: Thomas Lenger / Monatsrevue
Ein Bauarbeiter stürzte Donnerstagabend in St. Valentin von einer Brücke auf der A1 und kam dabei um. Die Autobahn ist komplett gesperrt. 

Das Opfer soll laut Angaben der Landespolizei Niederösterreich ein 36-jähriger Rumäne sein, der im Tiroler Bezirk Schwaz wohnhaft war. Der Mann war an den Baustellenarbeiten auf der A1 Westautobahn im niederösterreichischen St. Valentin beteiligt und ist von einer Brücke gestürzt.

Ersthelfer konnte ihn nicht mehr retten

Der Todessturz soll während dem abbauen des Gerüsts auf der Autobahnbrücke passiert sein. Obwohl am Unfallort sofort Erste Hilfe geleistet wurde, konnte man das Sturzopfer nicht mehr retten. Der 36-Jährige erlitt heftige Verletzungen, wurde laut Angaben der Polizei aber von keinem Auto erfasst. 

11 Kilometer Stau

Wie die Asfinag auf ihrer Homepage berichtet, kommt es seit etwa 16 Uhr zwischen Oed und der Landesgrenze zu Oberösterreich zu einem 11 Kilometer langem Stau auf der A1 Richtung Salzburg. Die Westautobahn ist auf dem Abschnitt nach einem Arbeitsunfall im Baustellenbereich komplett gesperrt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
NiederösterreichStauAutobahn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen