Ronaldo muss nach Turin-Rückkehr in Quarantäne

Cristiano Ronaldo ist zurück in Italien.
Cristiano Ronaldo ist zurück in Italien.Bild: imago images
Cristiano Ronaldo will wieder Fußball spielen. Dafür nimmt der 35-jährige Fußball-Star auch eine 14-tägige Quarantäne auf sich.
Knapp zwei Monate weilte der fünffache Weltfußballer gemeinsam mit Freundin Georgina Rodriguez und seinen vier Kindern auf seiner Heimatinsel Madeira. Am Montagabend kehrte er nach Italien, das so schwer von der Coronakrise getroffen worden war, zurück.

Der Privatjet des Fußballers landete Medienberichten zufolge gegen 22.20 Uhr in Turin. Danach ging es sofort in seine Villa. Dort muss sich der Star von Juventus nun zwei Wochen in Quarantäne begeben. Ob ein negativer Corona-Test die Zeit verkürzt, ist noch offen.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ronaldos Teamkollegen dürfen nach medizinischen Checks ab Dienstag in Kleingruppen von maximal drei Personen trainieren. Ein Trainingsstart in Italien ist nach einer Verordnung der Regierung ab dem 18. Mai geplant. Dann wäre auch Ronaldo wieder mit von der Partie.



Der Portugiese war Anfang März in seine Heimat geflogen, nachdem seine Mutter einen Schlaganfall erlitten hatte. Die Corona-Krise verhinderte eine Rückkehr nach Italien.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballCristiano Ronaldo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen