Rosberg soll Räikkönen bei Ferrari ersetzen

Nico Rosberg könnte in der kommenden Saison für Ferrari an den Start gehen. Die Zeit der Wechselgerüchte in der Formel 1 hat offiziell begonnen.

Nico Rosberg könnte in der kommenden Saison für Ferrari an den Start gehen. Die Zeit der Wechselgerüchte in der hat offiziell begonnen.

In der Königsklasse wird die Zeit der wilden Gerüchte "silly season" genannt. Und tatsächlich klingt so manches, was im Fahrerlager gemunkelt wird blödsinnig. Im Mittelpunkt der Spekulationen stehen zwei Cockpits, eines bei Mercedes und eines bei Ferrari. Denn sowohl Nico Rosbergs als auch Kimi Räikkönens Vertrag läuft mit Saisonende aus.

Nun berichtete die italienische Zeitung "Corriere della Sera" vom Interesse Ferraris an Rosberg. Er sei unzufrieden, weil er trotz seiner Siegesserie nur die Hälfte verdiene wie Teamkollege Lewis Hamilton. Aber wie würden sich zwei Deutsche bei Ferrari vertragen?

Räikkönen gilt als absoluter Wunsch-Teamkollege von Sebastian Vettel und im Gegensatz zum letzten Jahr stimmen auch die Ergebnisse wieder. Drei Stockerlplätze fuhr der Weltmeister von 2007 in den fünf bisherigen Saisonrennen ein und ist damit erster Verfolger von WM-Leader Rosberg - wenn auch mit 39 Punkten Rückstand schon ziemlich abgeschlagen.

Was steckt hinter den Gerüchten?

Insider von "motorsport-total.com" vermuten, dass diese Gerüchte eher als Druckmittel auf beiden Seiten bei den anstehenden Vertragsverhandlungen dienen. Sollte Räikkönen zuviel verlangen könnten die Ferrari-Bosse den Joker Rosberg ausspielen. Umgekehrt könnte der Deutsche seinen Wert bei den Verhandlungen mit Mercedes steigern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen