Trennung? Bayern-Boss klärt Kovac-Zukunft auf

Was passiert mit Niko Kovac im Sommer? Lange wurde über einen Abschied spekuliert, nun sprach Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge Klartext.
Niko Kovac wird auch in der kommenden Saison Trainer des FC Bayern München bleiben.

Nachdem der 47-Jährige fast die gesamte Saison über auf dem Schleudersitz saß, stärkte ihm nun erstmals Bayern-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge den Rücken. Nach dem Pokal-Sieg erklärte der 63-Jährige in einem Interview mit der ARD , dass eine Trennung "nie ein Thema" gewesen sein soll.

In den Medien sah das jedoch lange Zeit ganz anders aus. Nachdem die Saison zeitweise nicht nach Wunsch verlaufen war, wurde immer wieder über einen Abschied von Kovac aus München spekuliert. Besonders nach dem Aus in der Champions League gegen Liverpool herrschte große Anspannung beim deutschen Rekordmeister. Die Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge hatten eine Job-Garantie für Kovac stets vermieden.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. "Am Ende des Tages müssen wir Titel holen, das wird von uns allen erwartet. Der Trainer spielt dabei eine zentrale Rolle", erklärte Rummenigge. Genau das hat Kovac schlussendlich mit dem Double-Gewinn dann auch getan. "Ich weiß, dass es nicht einfach ist in unserem Trainer-Job. Deswegen ist so ein Titel sehr schön, sehr wichtig", sagte Kovac durchs Megafon nach dem Pokal-Triumph in Berlin. Der Kroate hat in München noch einen Vertrag bis 2021.

(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren