Sabitzer: "Brennen gegen Bayern ein Feuerwerk ab"

Marcel Sabitzer ist Leipzigs Mann der Stunde - nicht zuletzt dank seines Traumtors gegen Stuttgart. Jetzt sagt der 23-Jährige den Bayern den Kampf an.

Eigentlich hätte Marcel Sabitzer gegen Stuttgart gar nicht spielen sollen. Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl wollte seinen Landsmann bereits für den Pokalhit gegen die Bayern am Mittwoch schonen. Doch dann verletzte sich Kollege Bruma beim Aufwärmen - und Sabitzer sprang beim 1:0-Sieg prompt mit einem Traumtor in die Bresche.

Die "Bullen" feierten dank "Sabis" Geniestreich bereits den vierten Liga-Sieg in Folge. Kein anderer Klub hält in dieser Hinsicht mit der Matschitz-Truppe mit. "Wir sind in einem guten Lauf", weiß auch Sabitzer. "Im Moment macht es einen Riesen-Spaß."

Sabitzer: "Gehen mit breiter Brust in Bayern-Spiele"

Und der soll auch nächste Woche nicht enden, wenn das "Doppel-Duell" mit den Bayern ansteht. Am Mittwoch treffen die Leipziger im Pokal vor Heimkulisse auf die Münchner, am Samstag steigt in der bayrischen Landeshauptstadt das Liga-Duell.

Sabitzer kann den ersten Akt im großen Showdown kaum noch erwarten. "Mittwoch wollen wir ein Feuerwerk abbrennen", heizt der Offensiv-Allrounder die Fans an. "Wir wissen, was auf uns zukommt, aber wir gehen mit breiter Brust in die Spiele." Auch Hasenhüttl fiebert dem Duell bereits entgegen. "Es geht am Mittwoch um viel", erklärt der gebürtige Steirer. "Wir wollen uns beweisen, wie weit wir sind."

Aber Hasenhüttl weiß, dass gegen die Münchner ein hartes Stück Arbeit auf ihn und seine Elf zukommt. Auch die Bayern haben einen Lauf, sind unter Rückkehrer Jupp Heynckes noch immer ungeschlagen. Einem echten Spitzenspiel steht somit nichts mehr im Weg...

(red.)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RB LeipzigGood NewsSport-TippsFussballRB LeipzigMarcel Sabitzer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen