Salzburg jubelt über Teller und den Punkterekord

Partystimmung in der Mozartstadt. Zum fünften Mal in Folge durften die Kicker von Red Bull Salzburg den Meisterteller in die Luft stemmen.

Eine Saison der Superlative für Red Bull Salzburg! Mit dem 1:0-Sieg über Mattersburg stellten die Salzburger einen neuen Punkterekord auf. Das Team von Marco Rose hat eine Runde vor dem Saisonfinale 83 Zähler auf dem Konto. Einen Punkt mehr als die Wiener Austria in der Saison 2012/13.

Dabei wären die Mattersburger beinahe zum Partycrasher geworden. Nach einer roten Karte gegen Hannes Wolf (56.) machten die "Bullen" mit zehn Mann das Spiel. Der Siegtreffer gelang erst in der allerletzten Spielminute. Fredrik Gulbrandsen war nach einem Corner in der 95. Minute zur Stellung, drückte eine Vorlage von Munas Dabbur in die Maschen.

Danach brachen alle Dämme in der Bullen-Arena. Die Meisterkicker feierten auf dem Rasen. Bierduschen inklusive. Coach Marco Rose machte zur Feier des Tages Liegestütze. "Ich kann keinen Moonwalk, ich kann nicht singen. Also hab ich mir das einfallen lassen", scherzte der Meistertrainer bei Sky.

Sturm gewinnt letztes Heimspiel

Auch Vizemeister Sturm Graz gewann das letzte Heimspiel, setzte sich gegen die Admira mit 2:0 durch. Deni Alar (49.) und Thorsten Röcher (79.) trafen für die Grazer.

Der LASK musste sich vor eigenem Publikum dem WAC mit 1:3 geschlagen geben. Dominik Frieser brachte die Kärntner mit einem Doppelpack in Front (27., 48.) Nach Gelb-Rot gegen Mario Leitgeb (57.) verkürzte Joao Victor (71.), ehe Majeed Ashimeru in der Nachspielzeit alles klarmachte (93.). Durch die Wolfsberger Schützenhilfe jubelt Rapid über den dritten Platz.

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen