Salzburg will mit Sieg in Champions League starten

Der FC Salzburg gibt heute gegen Genk sein Debüt in der Champions League. Die "Bullen" haben dabei prompt den ersten Sieg im Visier.
Showdown in Salzburg! Nach elf gescheiterten Versuchen feiert der heimische Serienmeister heute gegen KRC Genk (21 Uhr, "Heute" tickert live) sein Debüt in der Champions League. Zum achten Mal ist ein österreichisches Team im Konzert der Großen mit dabei – erstmals seit der Wiener Austria 2013/14.

Die Gruppe E hat es mit Titelverteidiger Liverpool und Napoli in sich, da ist gegen die Auftakthürde KRC Genk stolpern verboten. „Ja, wir müssen gewinnen", stellt Coach Jesse Marsch klar. „Dafür brauchen wir die beste Saisonleistung."



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Alle neun Spiele haben die „Bullen" unter Marsch gewonnen, dabei nur zwei Mal weniger als fünf Tore erzielt. „Wir haben sehr viel Selbstvertrauen", meint der US-Amerikaner. Vor allem Sturmstar Erling Haaland. An 15 Toren war der erst 19-jährige Norweger in sieben Liga-Runden beteiligt – Rekord!

Routinier Zlatko Junuzovic gibt trotz 90.000 verkauften Tickets für drei Gruppenspiele und rund 30 Millionen Euro Fix-Einnahmen die Marschrichtung vor: „Wir wollen nicht nur die schönen Stadien sehen, sondern jeden Gegner schlagen. Ganz unabhängig von den großen Namen."

Alles andere als schlecht für Salzburg: Genk-Trainer Felice Mazzu hat Sorgen. Nur zwei der vergangenen sechs Spiele gewann sein Team – Platz neun in Belgien! Auch die Verletzungssorgen sind groß: Stammgoalie Vukovic fällt aus, der 20-jährige Coucke hütet das Tor. Topscorer Samatta ist am Knie verletzt – ebenso wie Flügelspieler Paintsil fraglich.

Es ist also alles angerichtet für Salzburgs Debüt in der Champions League!

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgNewsSportFußballChampions LeagueFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren