Saudi-Rennen: So sieht der schnellste Stadtkurs aus

Der Stadtkurs von Dschiddda.
Der Stadtkurs von Dschiddda.Twitter
Am 5. Dezember gibt die Formel 1 ihre Premiere in Saudi-Arabien. Nun wurde der spektakuläre Stadtkurs in Dschidda vorgestellt. 

Dabei wurde klar: Der Jeddah Street Circuit ist eine Hochgeschwindigkeitsstrecke. Das vorletzte Rennen der Saison wird auf dem schnellsten Stadtkurs in der Motorsport-"Königsklasse" ausgetragen. 

Mit 6,175 Kilometern ist die Strecke in Saudi-Arabien hinter Spa der zweitlängste Kurs im Kalender. 27 Kurven werden mit hohen Geschwindigkeiten durchfahren. Der Kurs wurde von Hermann Tilke entworfen, liegt zwölf Kilometer nördlich des Stadtzentrums direkt am Roten Meer. 

Der Kurs hat kaum harte Bremspunkte, sondern schnell aufeinanderfolgende Kurvenkombinationen. Deshalb rechnet die Formel 1 mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 250 km/h aus. Auf dem Highspeed-Kurs von Monza werden durchschnittlich 264 km/h gefahren. 

"Es ist aufregend, Details einer neuen Strecke zu veröffentlichen. Wir haben eng mit Tilke und den Promotern zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass es enge Rad-An-Rad-Duelle und Herausforderungen für die Fahrer gibt", erklärte Formel-1-Sportchef Ross Brawn. "Das Design holt das Beste aus einem modernen Stadtkurs heraus, besitzt aber auch flüssige Abschnitte mit hohen Geschwindigkeiten und Überholmöglichkeiten. Das Setting am Roten Meer ist unglaublich", so Brawn. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen