Schlepper mit 17 Somalis in Kleinbus gestoppt

Am Sonntagvormittag stoppten Beamte der Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug einen verdächtigen Kleinbus auf der Alberner Hafenzufahrtsstraße. In dem VW-Bus befanden sich neben dem Lenker noch 17 weitere Personen, die vermutlich über die Grenze geschleppt worden waren.
Die 17 Menschen, darunter fünf Kinder, stammen aus Somalia. Keiner von ihnen hatte gültige Reisedokumente bei sich. Einige von ihnen gaben der Polizei gegenüber an, illegal von der Türkei nach Österreich eingereist zu sein. Sie hätten dem Lenker für den Transport einen Bargeldbetrag übergeben.

Der 47-jährige Fahrer wies sich mit einem gefälschten, österreichischen Führerschein aus. Er wurde wegen des Verdachts auf Schlepperei festgenommen.


Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen