Schlierenzauer in Klingenthal Dritter

Gregor Schlierenzauer hat am Mittwoch im Weltcup-Skispringen in Klingenthal den dritten Rang belegt. Der Tiroler landete bei 136 und 132 Metern und hatte 6,4 Punkte Rückstand auf den Slowenen Jaka Hvala (142,5/133,0). Der 19-jährige Junioren-Weltmeister feierte 4,9 Punkte vor dem Japaner Taku Takeuchi seinen ersten Sieg im Weltcup. Zweitbester Österreicher war Wolfgang Loitzl dank einer Steigerung im Finale als Achter.

Martin Koch, Andreas Kofler und Michael Hayböck hatten im letzten Großschanzen-Bewerb vor den Weltmeisterschaften den Einzug ins Finale der besten 30 verpasst. In der Team-Tour führt vor den zwei Skiflug-Konkurrenzen am Wochenende in Oberstdorf weiter Slowenien, Österreich ist mit 44,2 Punkten Rückstand Zweiter.

Ergebnisse des Weltcup-Skispringens in Klingenthal am Mittwoch:

 1. Jaka Hvala (SLO)            259,5 (142,5/133,0)

 2. Taku Takeuchi (JPN)         254,6 (133,5/130,5)

 3. Gregor Schlierenzauer (AUT) 253,1 (136,0/132,0)

 4. Simon Ammann (SUI)          250,1 (137,5/126,5)

 5. Anders Jacobsen (NOR)       249,6 (136,5/129,5)

 6. Piotr Zyla (POL)            249,3 (135,0/128,5)

 7. Peter Prevc (SLO)           248,7 (128,5/133,5)

 8. Wolfgang Loitzl (AUT)       242,7 (127,5/134,0)

 9. Kamil Stoch (POL)           237,3 (125,5/131,0)

10. Sebastian Colloredo (ITA)   235,3 (137,0/124,5)

11. Jan Matura (CZE)            232,7 (129,5/123,0)

12. Krzysztof Mietus (POL)      232,1 (145,0/121,5)

13. Michael Neumayer (GER)      231,8 (123,0/133,0)

14. Maciej Kot (POL)            231,5 (129,0/124,0)

15. Jurij Tepes (SLO)           229,8 (122,0/133,5)

16. Matjaz Pungertar (SLO)      228,9 (131,0/127,5)

17. Lukas Hlava (CZE)           228,3 (132,0/127,5)

18. Severin Freund (GER)        226,8 (133,5/121,0)

19. Robert Kranjec (SLO)        226,5 (131,0/120,5)

20. Stefan Kraft (AUT)          226,2 (127,0/118,5)

21. Manuel Fettner (AUT)        224,4 (130,0/119,0)

22. Anders Bardal (NOR)         223,3 (124,5/124,5)

23. Ilja Rosljakow (RUS)        223,0 (126,5/130,5)

24. Andrea Morassi (ITA)        220,3 (135,5/121,0)

25. Dmitrij Wassilijew (RUS)    218,4 (127,5/128,5)

  . Reruhi Shimizu (JPN)        218,4 (125,5/127,5)

27. Daiki Ito (JPN)             217,7 (132,0/117,0)

28. Wladimir Zografski (BUL)    215,3 (125,0/123,5)

29. Andreas Wellinger (GER)     213,6 (129,5/122,0)

30. Andreas Stjernen (NOR)      204,3 (125,5/118,0)

nicht für das Finale qualifiziert u.a.: Martin Koch, Andreas Kofler, Michael Hayböck (alle AUT), Tom Hilde (NOR), Anders Fannemel (NOR), Richard Freitag (GER), Martin Schmitt (GER)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen