Hayböck und "Schlieri" fliegen aus Nationalteam

Gregor Schlierenzauer und Michael Hayböck gehören in der neuen Saison nicht mehr dem ÖSV-Nationalteam an. Das besteht nur mehr aus drei Springern.

Paukenschlag bei den ÖSV-Adlern! Das österreichische Nationalteam wird 2018/19 nur aus drei Springern bestehen. Stefan Kraft, Manuel Fettner und Andreas Kofler werden Österreich fix vertreten. Michael Hayböck und Gregor Schlierenzauer hingegen sind rausgeflogen.

Hayböck und Schlierenzauer gehören weiterhin dem A-Kader an, im Nationalteam sind die beiden Stars aber nicht mehr gelistet.

Kriterien nicht erfüllt

Der ÖSV bestätigte auf Nachfrage von Laola1: "Um in das Nationalteam zu kommen, muss ein Springer im Weltcup zumindest drei Mal in die Top acht gesprungen sein. Dazu zählt auch der Sommer-GP, wobei mindestens ein Top-Acht-Platz im Winter erreicht werden muss. Auch ein Sieg im Continental Cup kommt einem Top-Acht-Platz im Weltcup gleich."

Schlierenzauer hatte es im abgelaufenen Weltcup-Winter kein einziges Mal unter die Top-Acht geschafft, auch der einzige Stockerlplatz von Michael Hayböck reicht nicht für eine Nominierung.

Andreas Kofler bleibt aufgrund seines Verletztenstatus im Nationalteam. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersportSkispringen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen