Mit Leuchtmunition auf Flüchtlinge geschossen

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.
Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.Bild: imago stock & people (Symbolbild)
Vier Männer haben in Deutschland mit Leuchtmunition auf mehrere Flüchtlinge geschossen. Unter den Opfern ist auch ein fünf Monate altes Baby.
Unfassbarer Vorfall im deutschen Schöningen in Niedersachsen! Laut Polizei hielten sich am vergangenen Samstag vier Männer im Alter von 52, 50, 34 und 29 Jahren auf dem Balkon eines Hauses auf.

Nur kurze Zeit später sahen sie mehrere Flüchtlinge, die bei einem Fahrzeug standen. Das Quartett, das alkoholisiert war, schoss daraufhin mit Leuchtmunition auf die Personen aus der Elfenbeinküste.

Unter den Opfern befindet sich nach Angaben der Polizei auch ein fünf Monate altes Baby. Zum Glück wurde bei der Schreckschuss-Attacke aber niemand verletzt.

CommentCreated with Sketch.13 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Zwei Passanten bemerkten den Angriff und eilten den Flüchtlingen zu Hilfe. Auch die beiden Helfer wurden dann von der Gruppe attackiert.

Pistole sichergestellt

Die alarmierte Polizei konnte die Tatverdächtigen noch in der Wohnung aufgreifen und die Schreckschusspistole samt Munition sicherstellen.

Die Ermittler haben die Untersuchungen bereits aufgenommen und prüfen nun einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWeltFlüchtlingePolizei

CommentCreated with Sketch.Kommentieren