Schon mal was von E-Girls gehört?

Google veröffentlichte kürzlich seine alljährlichen Search-Trends. Ganz vorne mit dabei: der E-Girl-Style.
Nach dem VSCO-Girl kommen nun die E-Girls. Der E-Girl-Style hat seinen Ursprung auf Tik Tok und ist unter den meistgesuchten Google-Begriffen des Jahres. In Finnland, Schweden und Norwegen verzeichnete der Style am meisten Klicks.

E-Girl kommt von "Electronic Girl", was bedeutet, dass sich E-Girls in erster Linie für ihren Online-Auftritt in Schale werfen. Der Style ist angelehnt an japanische Animes und Cosplay, aber auch an Emos und den Punk-Style der frühen Nullerjahre.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. E-Girls haben bunt gefärbte Haare und tragen auffälliges Make-up – meist viel pinkes Blush. Oftmals malen sie sich mit Eyeliner kleine Herzen unter die Augen.



Der Signature-Look besteht aus einem langärmligen, gestreiften Oberteil, darüber ein Vintage-T-Shirt, kombiniert mit einen Minirock und Plateauschuhen. Dazu kommt eine Menge an Silberschmuck. Das E-Girl shoppt am liebsten im Brocki, auf Depop oder den amerikanischen Online-Shops Unif und Dolls Kill.



Nicht nur die Girls, auch einige Boys folgen dem Trend.



Auf Tik Tok gibt es unzählige sogenannte E-Girl Challenges, (s. Video oben) bei denen sich unscheinbare Teenies in E-Girls und -Boys verwandeln.

Das wohl populärste E-Girl: Billie Eilish. Mit ihren auffälligen Make-up-Looks und dem zurzeit grün gefärbten Haaransatz ist sie ganz klar eine Stil-Inspiration.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&Beauty

CommentCreated with Sketch.Kommentieren