Schreie im Wald sorgen für kuriosen Polizeieinsatz

Schrei-Therapie im Wald endete mit einem Polizeieinsatz
Schrei-Therapie im Wald endete mit einem Polizeieinsatzistock
Weil ein Spaziergänger mehrere "Hilferufe" im Wald hörte, alarmierte er die Polizei - diese staunte nicht schlecht.

Der Spaziergänger verständigte sofort den Polizeinotruf. Doch als die Beamten eintrafen- auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz -, staunten sie nicht schlecht. Denn bei dem Einsatz kam kein Notfall zu Tage: "Die Schreie konnten einer Personengruppe zugeordnet werden, die in einem nahe gelegenen Waldstück eine Schreitherapie durchführte", hieß es in einer Polizeiaussendung.

Nach "eindringlicher Belehrung" versicherten die Teilnehmer, zukünftig im Rahmen der Therapie, Hilferufe zu unterlassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
PolizeiPolizeieinsatzBayernPsychologieKrankenhausHubschrauberWald

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen