Schulen könnten laut Kurz länger geschlossen bleiben

Aufgrund der Corona-Krise könnten die Schulen wohl noch länger geschlossen bleiben. Wie Bundeskanzler Sebastian Kurz in der "ZiB1" betonte, könne die Sperre auch nach Ostern weitergehen.
"Es kann schon sein, dass die Schule noch deutlich länger geschlossen bleibt", meinte Bundeskanzler kurz auf die Frage wie es nach Ostern weitergehe. Zuletzt war schon bekanntgeworden, dass die Zentralmatura nicht vor Mitte Mai stattfinden wird.

Seit 16. März wurden die Klassen der Oberstufen und der berufsbildenden höheren Schulen geschlossen. Für alle jüngeren Schüler wurde der Unterricht am 18. März eingestellt. Betreuung gibt es für diese Kinder aber weiterhin. Das betrifft vor allem jene Eltern, die im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Auch in den Kindergärten gibt es Betreuung. Von der Sperre betroffen sind rund 411.000 Oberstufenschüler und 690.000 Schüler an AHS-Unterstufen, Neuen Mittelschulen und Volksschulen sowie mehr als 300.000 Kinder unter sechs Jahren, die derzeit eine Kinderbetreuungseinrichtung besuchen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Matura verschoben

Laut Regelung der Regierung wurde der Unterricht auf E-Learning umgestellt. Auch der Haupttermin der Matura 2020 musste aufgrund der Corona-Krise um mindestens zwei Wochen verschoben werden. Die Zentralmatura soll frühestens am 18. Mai starten.

Die Universitäten denken aufgrund der derzeitigen Situation über die Verlängerung des Studienjahres nach, "Heute" berichtete.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsPolitikSchuleMaturaCoronavirus