Schüler tauchen mit Roboter "Shark" ab!

Echt cool: Die Schülerinnen und Schüler der HTL TGM (Brigittenau) bauten im Unterricht einen intelligenten Tauchroboter. Im Wasser schwimmt er allein davon!

Echt cool: Die Schülerinnen und Schüler der HTL TGM (Brigittenau) bauten im Unterricht einen intelligenten Tauchroboter. Im Wasser schwimmt er allein davon




Einmal programmiert bewegt sich "Shark" selbstständig wie ein Fisch im Wasser – ganz ohne Fernsteuerung. Der kleine, schwarze Tauchroboter mit der bösen Rückenflosse kann vorwärts und rückwärts schwimmen, Kurven drehen und vor allem in die Tiefe abtauchen. 



In Zukunft soll er bei der Erforschung der Meere helfen und dem Umweltschutz dienen. "Shark" könnte unter Wasser Fotos aufnehmen, die Wasserqualität messen oder Proben an die Oberfläche bringen. Der kleine Taucher besitzt bereits eine Kamera und einen Infrarot-Sensor. Sein Gehäuse entstand im 3D-Drucker und kostete nur sechzig Euro. Die restlichen Bauteile samt Mikroprozessor kosteten die Schüler etwa hundert Euro. 



Nächstes Jahr wollen die jungen HTL-Techniker "Shark" bei einem europäischen Roboter-Wettbewerb in Bulgarien antreten lassen. Bis dahin muss der kleine Taucher mit der Rückenflosse aber noch viel lernen!

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen