Schumacher über Red Bull: "Nicht so weit wie Mercedes"

Max Verstappen
Max Verstappenimago images/Motorsport Images
Die Rennen in der Formel 1 sind zwar enger als in den letzten Jahren, doch der Titel geht wieder an Mercedes - meint ein Formel-1-Experte.

Nämlich Ralf Schumacher. "Langsam schwindet mir etwas die Hoffnung", meint der "Sky"-Experte auf die Frage, ob der Austro-Rennstall Mercedes in dieser Saison die WM-Titel streitig machen könne. "Red Bull muss schon einen großen Schritt nach vorne machen", glaubt der Bruder von Formel-1-Ikone Michael Schumacher.

Für das Rennen in Monaco am kommenden Wochenende sieht der Deutsche gute Chancen der "Bullen", denn auf dem Stadtkurs sei die Motorleistung nicht so wichtig. Insgesamt aber sei der Mercedes-Rennstall ein "funktionierendes Getriebe", während bei Red Bull vor allem der geeignete Teamkollege für Max Verstappen fehle. "Das ganze Team ist nicht so weit wie Mercedes", attestiert Schumacher.

Mercedes-Serienweltmeister Lewis Hamilton kann in Monaco seinen 99. Grand-Prix-Sieg feiern. Verstappen dagegen hat im Fürstentum noch nie ein Rennen gewonnen. In der WM beträgt der Vorsprung von Hamilton auf den Niederländer aktuell 14 Zähler. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportMotorsportFormel 1Red Bull RacingMercedes

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen