Schwiegermutter bei Ausweichmanöver getötet

Eine 88-Jährige ist bei einem Verkehrsunfall in Schlatt (Bezirk Vöcklabruck) so schwer verletzt worden, dass sie am Samstag im Spital gestorben ist. Ihr Schwiegersohn war mit dem Auto einem am Straßenrand stehenden defekten Traktor ausgewichen und in einen entgegenkommenden Lkw gekracht.

An dem Traktor war die Warnblinkanlage eingeschaltet, dennoch dürfte ihn der 62-jährige Schwiegersohn zu spät gesehen haben. Er wich aus und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lastwagen. Er und seine im Fonds mitfahrende 63-jährige Lebensgefährtin wurden leicht verletzt, die Schwiegermutter am Beifahrersitz so schwer, dass sie zwei Tage später starb.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, ebenso eine weitere Lenkerin, die dem Unfallgeschehen nicht mehr ausweichen konnte und gegen den Traktor prallte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen