Schwuler Ex-Rugby-Star outet sich als HIV-positiv

2009 outete sich der Rugbyspieler Gareth Thomas. Zehn Jahre später macht der Waliser seine HIV-Erkrankung publik.
Mit einer schwerwiegenden Krankheit zu leben, ist schwierig genug. Für eine Person, die ein Star war und in der Öffentlichkeit diskutiert wird, umso mehr. Geschweige denn für einen Mann, der sich outete und seither wegen seiner sexuellen Ausrichtung auch schon tätlich angegriffen wurde. Trotzdem wandte sich Gareth Thomas an die Öffentlichkeit.

Der ehemalige Rugby-Star gab öffentlich bekannt, dass er HIV in sich trägt. Der Ex-Captain der walisischen Nationalmannschaft, der sich 2009 als noch aktiver Spieler geoutet hatte, begründete seinen Schritt so: "Ich will den Menschen zeigen, dass Personen mit HIV keine wandelnden Gehstöcke sind, die kurz davor sind zu sterben." Außerdem sagte er BBC.com, er habe sich geschämt und sei verängstigt gewesen, weil er seine Krankheit verheimlichen musste. In einem Video sagte er nun, er wurde gezwungen, seine Krankheit öffentlich zu machen, nachdem er von Fremden bedroht worden war, sie würden seine HIV-Erkrankung veröffentlichen. Diese Ankündigung mache ihn zwar verletzlich, aber keineswegs schwach, so Thomas weiter.

Prinz Harry gratuliert zum mutigen Schritt

Um auf Menschen mit dem HI-Virus aufmerksam zu machen, absolvierte der 45-Jährige kurz nach Bekanntgabe seiner Krankheit den Ironman-Triathlon von Pembrokeshire. Während seiner Performance – er benötigte für die 3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Rennen zwölf Stunden und 18 Minuten – wurde er vom Publikum enthusiastisch unterstützt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach seiner Bekanntgabe via Twitter bekam Thomas viel Zuspruch – unter anderem von Prinz Harry, der Thomas via Instagram als Legende bezeichnete. "Du rettest mit deiner Geschichte Leben und zerstörst damit ein Stigma, indem du zeigst, dass man auch mit HIV stark und belastbar sein kann", schrieb der britische Royal.



Thomas, der 2011 vom Spitzensport zurückgetreten war, wurde 2018 Opfer eines homophoben Übergriffes. Ein 16-Jähriger hatte ihn in Cardiff attackiert und zusammengeschlagen.



(hua)

Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt:
GroßbritannienNewsSportRugby

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren