Sechsköpfige Familie aus brennendem Haus gerettet

Ein 54-Jähriger konnte seine gesamte Familie rechtzeitig warnen und in Sicherheit bringen.
Ein 54-Jähriger konnte seine gesamte Familie rechtzeitig warnen und in Sicherheit bringen.Matthias Lauber
In Pilsbach (Bez. Vöcklabruck) geriet die Speisekammer in einem Wohnhaus in Brand. Der Hausbesitzer konnte seine sechsköpfige Familie retten.

Um 4.50 Uhr schreckte der Hausbesitzer (54) am Mittwoch laut Polizeibericht plötzlich aus dem Schlaf auf. Er hatte Brandgeräusche in der Speisekammer im Obergeschoß des Hauses wahrgenommen, weckte gleich danach alle anderen Familienmitglieder.

Dadurch gelang es ihm, seine Ehefrau (45), die beiden sieben- und neunjährigen Töchter sowie die im Erdgeschoß lebenden Eltern rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Nachbar alarmierte die Einsatzkräfte

Derweil alarmierte ein Nachbar bereits sämtliche Einsatzkräfte. Danach veruschte er zusammen mit dem Hausbesitzer den Brand mit Feuerlöschern einzudämmen. Den Rest übernahmen dann die 20 Feuerwehrleute der Feuerwehr Pilsbach. Sie konnten die Flammen schnell unter Kontrolle bringen.

Doch trotz der raschen Löscharbeiten, ist der entstandene Schaden am Haus beträchtlich. Die Speisekammer, die Küche und der Eingangsbereich wurden durch das Feuer und den Rauch stark beschädigt. 

Das Haus soll aber zumindest teilweise bewohnbar sein. Verletzt wurde niemand. Laut Polizei kann ein technisches Gebrechen als Brandursache ausgeschlossen werden. Es ist davon auszugehen, dass das Feuer durch eine Zündquelle in einem Lebensmittelschrank im Abstellraum ausgebrochen sein dürfte, so die Pressestelle in einer Aussendung Mittwochnachmittag.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
VöcklabruckBrandFeuerwehrLebensrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen