Skandalkicker soll Trainer blutig geschlagen haben

Bereits als Profi war Joey Barton für seine Gewaltexzesse berühmt-berüchtigt. Heute ist er Trainer – und hat sich noch immer nicht im Griff.

Er drückte einem Jugendspieler seiner Mannschaft bei einer Weihnachtsfeier eine Zigarre im Auge aus, lieferte sich wüste Schlägereien mit gegnerischen Fans und prügelte seine eigenen Mitspieler im Training krankenhausreif. Dass er seine Aggressionen nicht im Griff hat, ist bei Englands Ex-Profi Joey Barton längst kein Geheimnis mehr.

Mittlerweile trainiert der 36-Jährige den englischen Drittligisten Fleetwood Town – und lässt auch in diesem Job scheinbar die Fäuste fliegen.

Nach dem Spiel beim FC Barnsley soll Barton Daniel Stendl, den deutschen Trainer des Gegners, attackiert und so zugerichtet haben, dass der Notarzt kommen musste. Kurz nach Schlusspfiff hatten sich die beiden noch ein hitziges Wortgefecht am Spielfeldrand geliefert.

Barnsley teilte mit, dass es einen Vorfall gegeben habe und der Klub die Polizei in ihren Untersuchungen unterstütze. Beide Trainer erschienen nicht zur obligatorischen Pressekonferenz.

Die ohnehin schon dicke Skandal-Akte von Barton ist somit um ein unrühmliches Kapitel reicher. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bank of EnglandGood NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen