Life

So drastisch wirkt sich die Sonne auf die Haut aus

Heute Redaktion
Teilen

Was passiert eigentlich wirklich mit unserer Haut, wenn sie ungeschützt der Sonne ausgesetzt ist? Filmemacher Thomas Leveritt präsentiert in einem Kurzfilm die verheerenden Auswirkungen, die wir davontragen, wenn wir uns im Sommer nicht ausreichend schützen.

Was passiert eigentlich wirklich mit unserer Haut, wenn sie ungeschützt der Sonne ausgesetzt ist? Filmemacher Thomas Leveritt präsentiert in einem Kurzfilm die verheerenden Auswirkungen, die wir davontragen, wenn wir uns im Sommer nicht ausreichend schützen.

, vor den Auswirkungen der prallen Sonne schützen. Besonders drastisch hat nun der Filmemacher Thomas Leveritt auf das Thema aufmerksam gemacht: Er stellte im New Yorker Stadtteil Brooklyn eine Spezialkamera auf, die den Passanten ihre Haut in ultravioletten Licht zeigte.

Auffallend ist, dass die Haut von älteren Menschen deutlich mehr Schäden als jene von Kindern und Neugeborenen aufweist. Während das Speziallicht bei den Jüngeren eine nahezu makellose Oberfläche aufweist, ist die Haut bei älteren Menschen schon durch zahlreiche Punkte und Flecken gekennzeichnet. 

Sonnencreme bildet Schutzfilm

Um auch auf die Schutzwirkung von Sonnencreme hinzuweisen, lässt er die Teilnehmer dann mit dem Schutz einschmieren. Die Haut erscheint nach dem Auftragen komplett schwarz, was bedeutet, dass sie so vor der so gefährlichen UV-Strahlung geschützt ist.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, was wirklich gegen die Sonne hilft

Hauttyp beachten

Obwohl die Sonne sehr gesund ist, durch sie erhält der Körper beispielsweise , ist es durchaus nicht empfehlenswert, sich bei 40 Grad in die Mittagssonne zu legen.

Wichtig ist hierbei, seinen Hauttyp zu kennen. Hauttyp 1 hat einen sehr hellen Teint, Sommersprossen, meist rötlich-blonde Haare und sollte die unmittelbare Sonne so gut wie möglich meiden. Auch Hauttyp 2 ist nicht wesentlich dünkler. Auch er hat helle, meist blonde Haare und blaue Augen.

Hauttyp 3 ist schon wesentlich robuster. Er hat meist dunkelblonde oder brünette Haare und einen mittleren Teint. Hauttyp 4 ist meistens in Mittelmeerregionen zu finden. Er wird leicht braun, hat einen dunklen Teint sowie dunkle Haare und braune Augen.

Mehrmals eincremen

Wichtig ist allerdings, sich mehrmals pro Tag einzucremen. Durch schwimmen, schwitzen und abtrocknen geht der Schutz nach und nach verloren und muss daher von Zeit zu Zeit aufgefrischt werden. Eine Faustregel besagt, dass Sie ungefähr drei Esslöffel für ihren ganzen Körper verwenden sollten.

Après Lotionen sind empfehlenswert

Da Ihre Haut in der Sonne leicht austrocknet, eignen sich Après-Lotionen hervorragend, Ihrer Haut wieder Feuchtigkeit zurückzugeben. Nach einem langen Tag am Strand sollten Sie sich hiermit großzügig einschmieren. Ähnlich wie bei Sonnencremen gilt auch hier: Teuer ist nicht gleichzeitig gut.

;