So feurig feiert TV-Moderator Island-Tor gegen Portugal

Als Außenseiter Island in der 50 Minute danke eines Volleytores von Birkir Bjarnason gegen die portugisische Elf zum 1:1 ausglich brachen alle Dämme. Der Aschewolke des Vulkans Eyjafjallajökull gleich entlud sich die kollektive Freude der Fans im Stadion. Auch der Kommentator des isländischen TV-Senders hielt seine Emotionen nicht zurück.

Als Außenseiter Island in der 50. Minute danke des Volleytores von Birkir Bjarnason gegen die portugisische Elf zum 1:1 ausglich, brachen alle Dämme. Der Aschewolke des Vulkans Eyjafjallajökull gleich entlud sich die kollektive Freude der Fans im Stadion. Auch der Kommentator des isländischen TV-Senders hielt seine Emotionen nicht zurück.
Ähnlich wie Edi Finger Senior beim historischen ÖFB-Sieg über Deutschland in Cordoba bei der WM 1978 explodierte auch Guðmundur Benediktsson, Gummi Ben genannt, hinter dem Mikrofon, als Bjarnason gegen die Portugiesen einnetzte.

Mit ihm explodierte die gesamte Wikinger-Nation. So heißblütig können die Menschen aus dem kalten Norden also werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen