So geht es Boris nach Trennung von Lilly Becker

Boris und Lilly Becker haben sich getrennt. Der ehemalige Tennis-Star verkriecht sich nicht. Er stellt sich in Paris seinen Fans und gibt sich locker.

Tennislegende Boris Becker und Lilly lassen sich scheiden. Nach fast neun Jahren geht die Ehe in die Brüche. Für Becker geht somit eine äußerst schwierige Phase seines Lebens in die Verlängerung. Im Vorjahr wurde von einem Londoner Gericht für pleite erklärt. In den Folgemonaten wurden immer mehr Details seines Millionen-Schuldenberges publik.

Letzte Woche folgte die Schräge Episode über einen Hippie, der seine Villa auf Mallorca besetzt.

Der Bankrott des Mannes traf seine Gattin schwer. Sie gab zu, viel getrunken und geraucht zu haben. "Wodka war mein bester Freund. Ich rauchte ein Packerl am Tag. Boris steckte selbst in einem dunklen Loch. Er merkte nichts davon. Wir lebten aneinander vorbei", sagte Lilly der "Daily Mail".

Becker locker in Paris



Die beiden zogen nach gescheiterter Paar-Therapie den Schlussstrich – in Freundschaft, wie es heißt.

Er weilt derzeit in Paris, arbeitet dort für "Eurosport" als Experte bei den French Open.

Becker präsentiert sich offen und locker. Nicht einmal jetzt scheut er die Kameras. Er geht auf seine Fans zu, macht Selfies, schreibt Autogramme.

Zumindest nach außen macht der 50-Jährige einen guten Eindruck.

Aber: Becker ist die Öffentlichkeit gewohnt seit er ein Teenager ist. Es könnte sich um eine Fassade für die Medien handeln. Ausgerechnet in der Stadt der Liebe muss er die Trennung von Lilly verarbeiten.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Paris JacksonGood NewsSport-TippsTennisBoris Becker

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen