So gibt Greta die Nobelpreis-Million aus

Gerade wurde Klimaaktivistin Greta Thunberg mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Nun erhält sie ihr Preisgeld – eine Million Kronen.

Für ihr Engagement und den Einsatz gegen die Klimakrise erhielt Greta Thunberg den Alternativen Nobelpreis von der in Stockholm ansässigen Right-Livelihood-Stiftung. Damit verbunden ist auch ein Preisgeld, das eine Million schwedische Kronen (umgerechnet 94.500 Euro) umfasst.

Investition in Zukunftsthemen und Wandel

Das Preisgeld soll für etwas Sinnhaftes zum Einsatz kommen. Die Summe wird die Fridays-for-Future-Gründerin somit für den Ausbau einer eigenen Stiftung nutzen. Bereits Ende Jänner hatte sie auf Instagram angekündigt, mit ihrer Familie eine Stiftung gegründet zu haben

Die Nutzungsart wurde auch im Umfeld bestätigt. Inhaltlich konzentriert sich die 17-jährige Klimaaktivistin somit auf Zukunftsthemen. Gretas Stiftung thematisiert ökologische, soziale und klimatische Nachhaltigkeit.

Mit den im Jahr 1980 gegründeten Right Livelihood Awards wollte man sich von den anderen Nobelpreisen distanzieren. Die Ehrungen ergehen an den Einsatz für Menschenrechte, Pressefreiheit, bürgerliche Freiheiten und Umweltschutz.

Sie hat sich außerdem gerade als Marke angemeldet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsKlimawandelKlimawandelKlimawandel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen