So lief der Tag für das ÖFB-Team - "heute.at" war mi...

"heute.at" berichtet aus dem ÖFB-Teamcamp in Mallemort. Reporter Martin Huber lieferet PK-Stimmen und alles Wissenswerte zum Tag nach dem 0:0 gegen Portugal.

"heute.at" berichtet aus dem Teamchef und Hobbygärtner Koller vor "Finale" gegen Island

Ein glückliches 0:0 kann Kraft geben. Teamchef Marcel Koller ist davon überzeugt: "Es gab eine klare Steigerung zum Ungarn-Spiel. Unsere Moral ist jetzt anders", sagt er vor dem "Finale" am Mittwoch im Pariser Stade de France gegen Island.

"Es ist jetzt ein Pflänzchen da. Das müssen wir aufbauen, nicht mehr die Psyche. Alle Spieler werden heiß sein." Zwei Tage und zwei Nächte bleiben, um Superstar Alaba aufzurichten, Kraft zu tanken und eine Strategie zu finden, wie der extrem kompakte isländische "Eisblock" zu knacken ist. "Das Spiel wird nicht einfacher als gegen Portugal. Es warten unangenehme Gegner – defensiv und körperlich stark", warnt Koller.

"Wir dürfen das ja nicht auf die leichte Schulter nehmen." Das unterschreibt jeder Fan. Zu wenig Durchschlagskraft hat das Nationalteam bisher bei der EM. "Sehr diszipliniert, genauso wenig ambitioniert", teilt L’Equipe aus. Koller gibt zu: "Das Level ist höher als in der Quali." Aber: "Das Fußballerische beunruhigt mich nicht. Ich vertraue meinen Spielern. Sie haben bewiesen, dass sie Fußball spielen können."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen