So lief erster Einkaufstag in den Shoppingcentern ab

Einkaufen am Montag in der SCS nach dem Lockdown
Einkaufen am Montag in der SCS nach dem LockdownThomas Lenger
Nach dem Lockdown sperrten heute wieder die Geschäfte auf. Der Andrang war durchaus groß, "Heute" hörte sich bei den Shoppingcentern um.

Nach sechswöchigem Corona-Lockdown durften gestern auch wieder die Geschäfte aufsperren.  In der SCS in Vösendorf (Mdling) war der Andrang teils groß, vor einem Mode- und Schuhgeschäft bildete sich bereits am Vormittag eine lange Schlange - mehr dazu hier.

Laut einer Sprecherin lief in den rund 330 Shops aber „alles sehr gesittet ab“, es habe eine „gute Frequenzentwicklung“ gegeben.

"Wir sind gut vorbereitet gewesen"

„Wir sind sehr gut vorbereitet gewesen“, sagt Sandra Klawacs, Centerleiterin der Merkurcity in Wr. Neustadt. Rund 50 Shops haben nun geöffnet, darunter zwölf Grundversorgungsgeschäfte, die bereits bisher offen halten durften. Die 20-Quadratmeter-Regelung werde mittels Securitys und Frequenzzählung überwacht.

Auch die Rosenarcade in Tulln sei laut Center-Managerin Katharina Gfrerer „super vorbereitet“ gewesen. Man setze in der ersten Woche auf einen verstärkten Securitydienst und ebenfalls auf eine Frequenzzählanlage. Zu zwei Drittel war man am Montag ausgelastet, viele Kunden nutzen in den 40 Shops auch den Umtausch von Weihnachtsgeschenken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
Shopping

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen