So sah es Montagnacht in der Leopoldstadt aus

Bild: Leserreporter Feroza Feroza

Statt mit fernsehen, Online surfen oder lesen mussten sich die Leopoldstädter aus dem Stuwerviertel am Montag die Zeit mit Sternderl schauen, kuscheln oder tratschen die Zeit vertreiben. Urplötzlich war nämlich der Strom weg, das Viertel blieb dunkel.

Als es in New York zu einem großen Stromausfall kam, explodierte neun Monate später die Geburtenrate in der Großstadt. Es wäre interessant zu beobachten, wieviele Babys im Dezember im Stuwerviertel zur Welt kommen. Am Montag blieben Bildschirme dunkel und auch die Straßenlaternen standen nur zur Zierde herum.
1,5 Stunden lang war der Strom weg. Grund dafür war laut den Wiener Netzen ein technisches Gebrechen eines Kabels. 1.400 Haushalte waren von dem Stromausfall betroffen, ab 20 Uhr war alles wieder in Ordnung. Der Fehler war in kürzester Zeit behoben, Zeit dauerte nur, das kaputte Kabel zu finden.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen