Das sind eure besten Halloween-Kostüme

Halloween wird in Österreich mit jedem Jahr populärer und inzwischen finden sich nicht nur Kinder auf den Straßen, sondern auch ganze Festzüge.
Der Brauch rund um Halloween, der keltische Ursprünge hat, wurde erst durch irische Einwanderer nach Nordamerika gebracht und ausgebaut. Inzwischen feiern aber auch Österreicher den Brauch, bei dem Geister vertrieben werden sollen.

Aus diesem Grund haben wir euch um Fotos eurer besten Halloween-Kostüme gebeten und eine Diashow mit den schaurigsten und niedlichsten Verkleidungen zusammengestellt.

Ursprung von Halloween



Ursprünglich wurde am 31. Oktober Samhain, also das Ende des Sommers gefeiert. In der Nacht auf den Winterbeginn glaubten die Menschen, dass die Seelen der Verstorbenen zurückkommen würden, was für Angst und Ehrfurcht sorgte. Deshalb versuchten die Kelten die Geister zu erschrecken, indem sie sich mit Tierfellen ankleideten und Tierköpfe aufsetzten.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch Opfer und Gaben in Form von Speisen wurden den Geistern geschenkt, um sie günstig zu stimmen. Erst später kam der Brauch dazu, Gesichter in Rüben zu schneiden, um den Geistern vorzuspielen, es würde hier bereits eine verdammte Seele wohnen.

Der Brauch mit dem geschnitzten Kürbis entstand erst in den USA. Dort waren Rüben zu der Zeit nicht weit verbreitet, also griffen die Einwohner auf Kürbisse zurück, in die bis heute Fratzen geschnitzt werden.

Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienBildstreckeCommunityLeserInnen-FotosHalloween

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren