So steht es im Rapid-Poker um Philipp Schobesberger

Bleibt er oder geht er? Der Poker um Philipp Schobesberger zieht sich weiterhin. Das sagt Sportdirektor Fredy Bickel zu den Verhandlungen.
Im Rahmen des Bundesliga-Spiels zwischen dem LASK und Rapid (1:2) meldete sich Sportdirektor Fredy Bickel zu Wort. Es ging vor allem um die Personalie Philipp Schobesberger. Die Verhandlungen laufen laut dem Schweizer immer noch recht zäh.

"Wir wollen uns sicher nicht stressen lassen und bleiben geduldig", meint der Rapid-Sportchef bei Fernsehsender "Sky Sport Austria". "Ich habe immer noch ein gutes Gefühl. Ich bin immer noch guten Mutes, dass wir nicht nur mit ihm, sondern mit einigen anderen Spielern in guten Gesprächen sind und dass es auch in den nächsten Tagen zu Abschlüssen kommen kann."

Eine fixe Deadline für eine Vertragsverlängerung gibt es bei den Hütteldorfern nicht.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Neuer Vertrag unterm grün-weißen Christbaum?

Rapid wird sich für eine Unterschrift des Oberösterreichers wohl finanziell gehörig strecken müssen. Geld ist in Hütteldorf allerdings reichlich vorhanden, immerhin hat man in der Vorsaison einen saftigen Gewinn erwirtschaftet.

"Die Gespräche mit Philipp gehen in den nächsten Wochen weiter. Bis zu den Weihnachtsferien will ich eine Unterschrift sehen", meinte Bickel abschließend. Vielleicht legt Rapid den Fans ja eine Schobesberger-Verlängerung unter den Christbaum.

(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen