Rapid beim Badji-Deal über den Tisch gezogen?

Aliou Badji ist der teuerste Rapid-Stürmer aller Zeiten. Er kam für 1,9 Millionen Euro, auch die Weiterverkaufsbeteiligung für seinen Ex-Klub ist saftig.
Aliou Badji ist seit Mittwoch Rapidler. Der Senegalese kommt von Djurgarden aus Schweden und soll fleißig für die Grün-Weißen knipsen. Doch bei dem Deal musste Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel sehr tief in die Tasche greifen.

Über die Ablöse wurde Stillschweigen vereinbart, schwedische Medien bestätigen aber, dass der 21-Jährige für 1,9 Millionen Euro nach Wien übersiedelt. Damit ist Badji der teuerste Rapid-Stürmer aller Zeiten.

25 Prozent Beteiligung für Ex-Klub



CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ebenfalls üblich sind bei aktuellen Transfers die Weiterverkaufsbeteiligungen. Rapid ließ sich dabei laut der schwedischen Zeitung "Expressen" sogar auf 25 Prozent ein. Wenn die Hütteldorfer - wie geplant - Badji also teuer weiterverkaufen, wandert ein Viertel der Ablöse nach Schweden.

Nicht einmal beim beliebten Fußball-Game FIFA kann man im Manager-Modus 25 Prozent bieten, dort liegt die Grenze bei 20 Prozent.

"Ich kann sagen, dass wir einen Deal haben, der für Djurgardens gut ist, wenn es für Badji bei Rapid gut läuft", verrät auch Manager Bosse Andersson in der schwedischen Zeitung "Expressen".

(Heute Sport)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSK Rapid Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren