Sohn findet Vater nach 3 Stunden in Unfall-Wrack

50 Meter abgestürzt ist am Montag ein 74-jähriger Pensionist mit seinem Auto in Mitterweißenbach (Bez. Gmunden). Sein Sohn fand ihn im Wrack.
Der 74-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck war Montagnachmittag mit seinem Auto in Mitterweißenbach auf einer Forststraße unterwegs, die entlang des Trattengrabens verläuft.

Aus noch unbekannten Gründen kam er von der Straße ab – und stürzte etwa 50 Meter in eine Schlucht. Dabei überschlug sich das Fahrzeug laut Polizei mehrfach.

Schwer verletzt lag der Fahrer im Unfall-Wrack eingeklemmt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Weil der 74-Jährige nicht heimgekommen war, machte sich sein Sohn (32) Sorgen und begann mit der Suche nach dem Vater. Zusammen mit seiner Schwester konnte er den Pensionisten rund drei Stunden später finden.

Handy funktionierte am Unfallort nicht



Weil im Weißenbachtal das Handy nicht funktionierte, musste der 32-Jährige sieben Kilometer zurück zum Parkplatz gehen, wo er sein Auto abgestellt hatte, um die Einsatzkräfte alarmieren zu können.

Gegen 21 Uhr konnte der 74-Jährige schließlich von der Feuerwehr Steinbach am Attersee geborgen werden. Er war stark unterkühlt und wurde mit dem Rettungshubschrauber "Martin 3" in Klinikum Wels geflogen.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Steinbach am AtterseeNewsOberösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen