Sohn würgt Mutter in Wien, verletzt sie mit Scherben

Verkehrskontrollen der Wiener Polizei. Symbolbild
Verkehrskontrollen der Wiener Polizei. SymbolbildLandespolizeidirektion Wien
Polizeieinsatz am Montag in der Wiener Donaustadt! Ein Mann (36) hatte seine Mutter gewürgt, getreten und mit Glasscherben verletzt.

Ein 36-jähriger Ungar wurde am Abend gegen 19.30 Uhr von Beamten der Polizeiinspektion Sonnenallee festgenommen, nachdem Nachbarn die Polizei verständigt hatten.

Der Mann soll seine 51 Jahre alte Mutter gewürgt, getreten und ihr Schnittverletzungen mit Glasscherben zugefügt haben. Das blutende Opfer konnte zu den Nachbarn flüchten. Den Beamten gegenüber gab die Frau an, ihr Sohn konsumiere regelmäßig Alkohol und Drogen und sei dann immer aggressiv.

Die 51-Jährige wurde mit dem Rettungsdienst in ein Spital gebracht, der 36-Jährige festgenommen. Darüber hinaus sprachen die Polizisten ihm gegenüber ein vorläufiges Betretungs- und Annäherungsverbot aus. Ein Alkovortest bei dem Beschuldigten ergab rund 1,5 Promille.

Polizei dudelt keine Gewalt

Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar.

Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauen-haus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) ist rund um die Uhr besetzt. Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WienDonaustadtPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen