Sollers Point

Bild: Kein Anbieter

Ein kleiner Dealer, auf Bewährung entlassen, lebt mit einer Fußfessel im Haus seines Vaters. Er versucht, in dem von Arbeitslosigkeit, mangelndem Respekt und tief verwurzeltem Rassismus geprägten Viertel Baltimores seinen Platz wiederzufinden, doch die Dämonen der Vergangenheit lassen ihn nicht los. Porterfield, der einst dem Mumblecore-Genre zugerechnet wurde, entfaltet seine Geschichte mit erzählerischer Ökonomie in einer Sequenz eindringlicher Mikro-Szenen, interpunktiert von Hardcore-Punklärm. Ein lakonischer Bericht aus der Niemandsbucht mit dem tristen Befund: „They only care when I'm fucking up."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen