Profi-Kicker (23) wegen Covid im künstlichen Koma

Junior Sambia (links) im Zweikampf mit Kouadio Kone von Toulouse.
Junior Sambia (links) im Zweikampf mit Kouadio Kone von Toulouse.Bild: picturedesk.com
Der französiche Fußball-Profi Junior Sambia musste intubiert und in ein künstliches Koma versetzt werden. Der Kicker leidet an einem schweren Covid-19-Verlauf.
Frankreich sorgt sich um Junior Sambia. Der Profi-Fußballer von HSC Montpellier liegt auf der Intensivstation. Wie "L'Equipe" berichtet, wurde er intubiert und in ein künstliches Koma versetzt. Der 23-Jährige kämpft um sein Leben.

Sambia wurde am Freitag positiv auf Covid-19 getestet, nachdem er am Dienstag wegen einer Magen-Darm-Entzündung ins Krankenhaus gebracht worden war. Ein erster Covid-Test hätte zu diesem Zeitpunkt ein negatives Ergebnis hervorgebracht.

Der junge Franzose spielt im defensiven Mittelfeld und ist seit Sommer 2018 beim Verein.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Montpellier-Teamkollege Andy Delort postet auf Twitter: "Eine Familie. Uns haut nichts um. Wir sind bei dir. Bleib stark, Junge."





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen