Mann lügt bei seinem Alter und kassiert Tausende Euro

Asyl in Österreich. Symbolfoto
Asyl in Österreich. SymbolfotoBild: Franz Neumayr, picturedesk.com
Durch Angabe eines falschen Geburtstages spielte der junge Mann den österreichischen Behörden vor, ein Minderjähriger zu sein. So konnte er illegal Sozialleistungen abstauben.
Wie die Landespolizeidirektion Tirol am heutigen Freitag mitteilt, hatte der inzwischen 20-jährige Afghane im Jahr 2015 einen Antrag auf internationalen Schutz (Asylantrag) gestellt und dabei aber ein falsches Geburtsdatum angegeben.

Durch den Zahlentrickser wurde er in der folgenden Betreuung als Minderjähriger geführt und erhielt somit finanzielle Vorzüge.

Dem Land Tirol und dem Bund entstand dadurch ein Schaden in der Höhe eines fünfstelligen Eurobetrages. Dem 20-Jährigen wurden zudem auch mehrere Personendokumente unrichtig ausgestellt. Diese Behördenpapiere wurden von dem Mann auch im Rechtsverkehr verwendet.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Mann wird von der Task Force Solbe nun an die Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt.



Die Bilder des Tages



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
TirolNewsTirol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen