SP macht Rücknahme des 12h-Tages zur Bedingung

SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch erklärt die Rücknahme des 12-Stunden-Tages zur Koalitionsbedingung.
SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch erklärt die Rücknahme des 12-Stunden-Tages zur Koalitionsbedingung.Bild: picturedesk.com
SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch knallt eine Koalitionsbedingung auf den Tisch. Die Rücknahme des 12-Stunden-Tages muss sein.
In der ORF-Sendung "Im Zentrum" am Sonntagabend stellte SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch ganz offen eine Koalitionsbedingung. Wenn die SPÖ regiert, dann wird der 12-Stunden-Tag wieder abgeschafft, stellt er sich vor.

"Dieses Arbeitszeitgesetz, wie es jetzt vorliegt, muss auf alle Fälle zurückgenommen werden", sagte er. "Das ist eine Koalitionsbedingung."

Muchitsch stellt sich ein neues Arbeitszeitrecht vor, das individuell auf die unterschiedlichen Branchen eingeht. Dabei müsse man auch beachten, was zumutbar sei und was nicht.

Sofortige Absage

Mit ihm diskutierte die ehemalige Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP). Sie zeigte sich wenig begeistert von der Idee: "Wir nehmen kein Arbeitszeitgesetz zurück", sagte sie klar. Das Gesetz habe mehr Jobs und höhere Einkommen bewirkt und den Standort "stark gemacht", meinte sie.

CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Weitere Gäste waren Dagmar Belakowitsch (FPÖ), Sepp Schellhorn (Neos), Daniela Holzinger-Vogtenhuber (Jetzt) und Sibylle Hamann (Grüne).

Hier die Sendung in voller Länge ansehen



Nav-AccountCreated with Sketch. csc TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikSPÖJosef MuchitschNationalratswahl 2019

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren