Spa-Sieger Leclerc auch in Ferrari-Heimat voran

Charles Leclerc fuhr in Monza zur Trainings-Bestzeit.
Charles Leclerc fuhr in Monza zur Trainings-Bestzeit.Bild: imago sportfotodienst
Charles Leclerc lässt Ferrari-Fans von einem Heimsieg in Monza träumen. Der Spa-Sieger fuhr im ersten Training die Bestzeit.
Perfekter Auftakt ins Heim-Wochenende der Formel 1! Ferrari sicherte sich am Freitag in Person von Charles Leclerc die Bestzeit im ersten Training. Der Monegasse startet nach seinem ersten Rennsieg der Karriere am vergangenen Wochenende in Spa mit breiter Brust.

Leclerc benötigte in Monza 1:27,905 Minuten für seine schnellste Runde. Damit knöpfte er dem zweitplatzierten Carlos Sainz im McLaren drei Zehntel ab. Sainz-Kollege Norris fuhr mit etwas mehr als einer halben Sekunde Rückstand auf Platz drei.

Lewis Hamilton ging es noch gemächlich an. Der WM-Leader hatte im Mercedes 0,825 Sekunden Rückstand. Sein Kollege Valtteri Bottas sogar 2,691 Sekunden, was nur für Rang neun reichte.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Dazwischen schonen sich noch Alexander Albon (Red Bull/+1,120), Danijl Kwjat (Toro Rosso/+2,055), Max Verstappen (Red Bull/+2,195) und Sebastian Vettel (Ferrari/+2,602).

Wie das wild durcheinander gewürfelte Feld schon vermuten lässt, sind die ersten Zeiten noch mit Vorsicht zu genießen. Zu Beginn der Session regnete es. Erst gegen Ende der Einheit trocknete es auf. Es gab also nur ein schmales Fenster für schnelle Runden. (SeK)

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportMotorsportFormel 1

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren