Spieler-Werte brechen um 9 Milliarden Euro ein

Kylian Mbappe und Co.: Die teuersten Fußballer der Welt verlieren an Marktwert.
Kylian Mbappe und Co.: Die teuersten Fußballer der Welt verlieren an Marktwert.Bild: imago images

Die Corona-Krise hat den Fußball schwer getroffen. Vereine melden Kurzarbeit an, Spielergehälter werden gekürzt, der Transfermarkt steht vor einem Beben. Das zeigen auch neue Werte der Spieler.

Im kommenden Sommer-Transferfenster werden viele Klubs wohl finanziell limitiert agieren können. Vereine kämpfen um das Überlegen, ringen um TV-Gelder, Sponsoren und die Reduktion von Spielergehältern.

Deshalb wurden auch die Spielermarktwerte von transfermarkt.at drastisch gesenkt. Fußballer, die 1998 oder später geboren wurden, verloren alle zehn Prozent ihres Marktwerts, alle anderen Fußballer bis zu einem Wert von 300.000 Euro wurden um 20 Prozent herabgesetzt. Macht einen Wertverlust in der Fußballwelt von 9,22 Milliarden Euro.

Wertvollster Spieler der Welt bleibt Kylian Mbappe mit nun 180 Millionen Euro. Dahinter folgen nach der Abstufung um 20 Prozent mit jeweils 128 Millionen Euro Neymar und Raheem Sterling. Gefolgt von Mohamed Salah, Sadio Mane, Kevin de Bruyne und Harry Kane mit jeweils 120 Millionen Euro. Lionel Messi ist mit nunmehr 112 Millionen Euro hinter Jadon Sancho (117 Millionen Euro) zurückgefallen.

Allein in der deutschen Bundesliga ist der Wert um 982 Millionen Euro gesunken. In der österreichischen Liga ergibt sich ein Minus bei den Marktwerten von 43,5 Millionen Euro.

An der Spitze der wertvollsten Bundesliga-Spieler bleibt Dominik Szoboszlai (13,5 Millionen Euro) vor Hee-Chan Hwang (10 Millionen Euro) und Maxi Wöber (9 Millionen Euro). Teuerster Nicht-Bulle ist LASK-Keeper Alexander Schlager (3,5 Millionen Euro) auf Rang elf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen