Spieth verpasst den Rekord, Johnson im Stechen top

Bild: Reuters

Mit einem Sieg bei den British Open hätte Jordan Spieth als erster Golfer seit Ben Hogan (US) 1953 die ersten drei Major-Turniere des Jahres gewinnen - und auf Platz eins der Weltrangliste klettern können.

Mit einem Sieg bei den British Open hätte Jordan Spieth als erster Golfer seit Ben Hogan (US) 1953 die ersten drei Major-Turniere des Jahres gewinnen – und auf Platz eins der Weltrangliste klettern können.

Dem US-Senkrechtstarter fehlte nur ein Schlag auf das Stechen, in dem sich Zach Johnson (GB) knapp gegen Louis Oosthuizen (RSA) und Marc Leishman (Aus) durchsetzte. "Sehr schade", ärgerte sich der 21-Jährige. Bernd Wiesberger kam in St. Andrews über Rang 68 nicht hinaus. "Bitter", meinte der Burgenländer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen