Starker Schneefall bis Wien – und das erwartet uns noch

Am Samstag zeigt sich Wien winterlich. So geht es weiter.
Am Samstag zeigt sich Wien winterlich. So geht es weiter.Heute
Starker Schneefall bis nach Wien prägt den Samstag. Nun kommt die Kälte zu uns: Dauerfrost und stürmischer Wind lassen uns fast landesweit zittern.

Am Samstag überwiegen im Norden und Osten die Wolken und vom Kaiserwinkl bis zum Wienerwald schneit es leicht bis mäßig. Von Vorarlberg bis Salzburg sowie auch in Kärnten bleibt es hingegen meist trocken und hier setzt sich zunehmend die Sonne durch. In Wien dagegen schneite es am Vormittag teils kräftig. Am Alpenostrand weht lebhafter Nordwestwind, in den Alpen macht sich Nordföhn bemerkbar. Mit -6 bis +1 Grad bleibt es im ganzen Land häufig bei Dauerfrost.

Wind wird stärker

Der Sonntag gestaltet sich vom Bregenzerwald bis ins Salzkammergut neuerlich winterlich mit Schneefall, besonders entlang der Nordalpen kommen einige Zentimeter Neuschnee dazu. Auch im östlichen Flachland fällt am Vormittag etwas Schnee, am Nachmittag kommt hier stellenweise die Sonne hervor. Meist trocken bleibt es dagegen im Mühl- und Waldviertel sowie im Süden und Südosten, hier scheint zeitweise die Sonne. Es weht mäßiger Wind aus West bis Nordwest und die Höchstwerte liegen zwischen -6 und +2 Grad.

Mehr Schnee am Montag

Am Montag schneit es an der Alpennordseite sowie auch im Norden verbreitet. Tagsüber verlagert sich der Schneefall dann weiter in den Osten, besonders vom Salzkammergut bis in die Eisenwurzen schneit es am Nachmittag zeitweise kräftig. Trocken und freundlich bleibt es im Süden, vor allem in Oberkärnten scheint abseits lokaler Nebelfelder häufig die Sonne. Abgesehen vom lebhaften Westwind am Bodensee spielt der Wind keine Rolle. Die Temperaturen erreichen -3 bis +3 Grad.

Etwas wärmer ab Dienstag

Der Dienstag bringt eine Wetterbesserung und von der Früh weg scheint nach Auflösung lokaler Nebelfelder häufig die Sonne. Tagsüber ziehen dann einige ausgedehnte Wolkenfelder durch, nach heutigem Stand bleibt es aber trocken. Der Wind dreht auf südliche Richtungen und es wird spürbar milder. Maximal werden -3 bis +4 Grad erreicht, mit den höchsten Werten im Südosten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
WetterUnwetterSchnee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen