Stiere mit Autos gejagt, gequält und erschossen

Wer glaubt, der Stierkampf ist brutal, sollte sich diese Bilder lieber nicht ansehen: Die spanische Tierschutzorganisation (PACMA) veröffentlichte jetzt ein Video von der grauenhaften Stierhatz in der Region La Alcarria. Hier werden Stiere stundenlang mit Autos gehetzt, gequält und dann erschossen.

Diese Bilder sind nur schwer zu ertragen. In der spanischen Provinz Guardalajara werden Stiere brutalst gequält. In dem Video von der Tierschutzorganisation ist zu sehen wie Bullen mit Auto, Motorräder und Quads stundenlang gejagt werden. Die völlig erschöpften und desorientierten Tiere werden mit Stäben, Knüppel und Regenschirmen geschlagen.

Manche werfen sogar Steine auf die Stiere. Eigentlich dürfte die Stierhatz nach spanischem Recht gar nicht stattfinden, doch trotzdem werden die Tiere gequält. Nun fordern die Tierschützer ein generelles Verbot von Stierhatzen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt: