Darum wirbt Strache mit fremdem Hund im Internet

Heinz Christian Strache macht mit dem Hund von Konkurrent Dominik Nepp auf Facebook Werbung.
Heinz Christian Strache macht mit dem Hund von Konkurrent Dominik Nepp auf Facebook Werbung.Bild: Facebook
Lange Zeit passte zwischen Strache und Nepp kein Blatt Papier. Obwohl sich das inzwischen geändert hat, verbindet beide auf Facebook noch immer ein Hund.
Gleich vier Mal prangt ein Foto von Heinz-Christian Strache mit einem Hund auf seiner Facebook-Startseite. Der Slogan auf dessen blauem Halsband: „Ich finde HC wau". In diesem Fall schnmückt sich der Ex-FP-Chef aber mit fremdem Fell: Der Magyar-Vizsla-Rüde „Enzo" gehört Straches Nachfolger an der Spitze der Wiener FPÖ, Dominik Nepp. Entstanden ist der Schnappschuss vor einiger Zeit bei einem Videodreh – als die Welt bei den Blauen noch heil war.

"Lebt in Parallelwelt"

Spätestens seit Ibiza, Straches Rauswurf bei der FPÖ und seinem Wechsel zur „Allianz für Österreich" (DAÖ) ist das ja nicht mehr so. Mittlerweile herrscht zwischen ihm und seinen einstigen Weggefährten Eiszeit. So wirft Nepp Strache etwa vor, in einer „Parallelwelt" zu leben und die Mitglieder und Funktionäre der FPÖ zu „verhöhnen". Sein Programm laute nur „Ich, ich, ich".

Strache wiederum sieht eine „Hetzkampagne" der FPÖ gegen ihn, die „das Geschäft der Linken" übernommen hätten. Seiner ehemaligen Partei fehle es „sowohl am Master als auch am Mind", hatte er zuletzt beim politischen Aschermittwoch der DAÖ gespottet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Kaum zu glauben also, dass Nepp die tierische Werbeaktion auch „wau" findet.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikHundTiereFPÖHeinz-Christian Strache

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen