Straßburg: Terrorattacke durch Festnahmen verhindert

Bild: Fotolia (Archivfoto)
Die am Wochenende im Rahmen eines Anti-Terror-Einsatzes in Frankreich verhafteten Verdächtigen sollen laut Innenminister Bernard Cazeneuve einen konkreten Terroranschlag geplant haben. Dieser konnte durch die Festnahmen vereitelt werden.
Fünf Verdächtige wurden in Straßburg, zwei in Marseille verhaftet. Sie werden derzeit verhört. Die Festgenommenen sind zwischen 29 und 37 Jahre alt und stammen aus Frankreich, Marokko und Afghanistan.

Aus Ermittlerkreisen wurde bekannt, wie es zur Festnahme kam: Am Sonntagnachmittag gab es "ernstzunehmende" Erkenntnisse, dass sie seit längerer Zeit einen Terroranschlag geplant hatten. In der Nacht erfolgte dann der Zugriff.

Über das Ziel des Anschlags ist nichts bekannt. Am Freitag wird jedoch der berühmte Weihnachtsmarkt in Straßburg eröffnet.

Allein 2016 vereitelte die Polizei nach eigenen Angaben fast 20 Anschlagsprojekte.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen