Sturm Graz: 650 gewaltbereite Fans erwartet

Der SK Sturm Graz empfängt Mittwoch zum Champions-League-Qualifikationsspiel den ungarischen Meister Videoton Szekesfehervar in Klagenfurt (20.30 Uhr live in ORF eins). Die Polizei erwartet 650 amtsbekannte gewaltbereite Fans.

10.000 bis 11.000 Fans sollen Sturm Graz zum Champions-League-Qualifikationsspiel nach Klagenfurt begleiten, rund 1000 Zuschauer werden aus Szekesfehervar erwartet. Auf steirischer Seite gelten 500 Anhänger als Risiko-Fans, von den Ungarn seien es rund 150, gab Klagenfurts Stadtpolizei-Kommandant Eugen Schluga gegenüber der Kleinen Zeitung bekannt.

Man sei "zuversichtlich mit der gebotenen Konzentration" heißt es von Seiten der Polizei. Die Fans beider Seiten werden von szenekundigen Beamten und sogenannten "Spottern" begleitet. Im Stadion selbst sei nicht mit Randalen zu rechnen, problematischer sei die Situation vor und nach dem Spiel rund um das Stadion und im Zentrum Klagenfurts.

Gerüchte über "Racheakt"

Im Vorfeld waren bereits Grüchte über einen "Racheakt" der Sturm Graz-Fans aufgetaucht. Vor zwei Jahren kam es beim Auswärtsspiel gegen Honved in Budapest zu unschönen Szenen, eigentlich als Sicherheitsleute engagierte Personen schlugen wahllos auf Grazer Fans ein. Weitere Verschärfung: Die Ultras von Videoton gelten als besonders gewaltbereit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen