Sultanov: "Schlage den Bambi sogar im Rollstuhl!"

Nur noch wenige Tage bis zum großen EWA-Wrestling-Event in Stockerau! Am 29. Februar erwarten uns spannende Kämpfe und heiße Action. Eines der Main-Events: Der "Bambikiller" Chris Raaber tritt gegen den vorlauten Russen Sultanov an.
Wir haben eine Leitung in die Heimat des 33-Jährigen gelegt und uns mit Sultanov unterhalten. Der Russe fiel mit einem Kreuzband- und Meniskusriss ein Jahr aus, jetzt ist er bereit für die große Challenge.

"Selbst wenn ich im Rollstuhl sitze reicht es noch für den Bambikiller. Ich bringe den alten Mann zu Fall", schwört Sultanov in gebrochenem Deutsch mit russischem Akzent gegenüber "Heute."

Wrestling aus der Ego-Perspektive
Wrestling aus der Ego-Perspektive


"Ich bin ihm nicht einmal einen Titelkampf wert! Aber klar, was soll er denn machen, wenn er verliert? Dann muss er sich neunfacher Ex-Weltmeister nennen, hat nichts mehr, womit er bei den Saudi-Prinzen angeben kann", gießt der 33-Jährige weiter Öl ins Feuer.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Russe hat noch nicht genug: "Bambikiller wird mich nicht kommen sehen! Er ist einfach geblendet. Es wird Zeit für eine Revolution. Manche im Ring schauen ja schon mehr tot aus, als lebendig - fast schon Mumien. Da weiß man nicht ob die zu einer Wrestling-Show gehören oder auf den History-Channel!"

Sultanov verrät auch schon seine Taktik: "Ganz einfach: Weichklopfen und dann gehe ich auf die Arme. Ob ich sie ihm breche oder ausreiße, das ist dann auch schon egal!"

Das Spektakel wollt ihr euch doch sicher auch nicht entgehen lassen! Es gibt noch Karten für die EWA-Show in Stockerau!

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWrestling