Super-Coach Hitzfeld: "EM? Ihr müsst daran glauben"

- Vor Länderspiel-Hit gegen die Schweiz in Klagenfurt: Super-Coach Ottmar Hitzfeld im Heute-Interview - Trainer-Sir (61) über Constantini-Truppe, EM-Quali, Mauern, Weltmeister Spanien und schwache Schiris

Österreich gegen die Schweiz. Wer ist am Mittwoch Favorit?

Ich habe zwei Videos von Österreichs Nationalteam studiert. Bei euch stimmt die Mischung: routinierte Spieler mit Klasse und junge, talentierte Spieler. Es wird interessant - ein Härtetest für die EM-Quali.

Dort trifft Österreich auf Mannschaften wie Deutschland, Belgien und die Türkei. Ganz ehrlich: Ist Rang zwei realistisch?

Das muss das Ziel sein. Ihr dürft euch nicht vorher aufgeben und müsst daran glauben. Die Chance lebt. Schauen Sie: Wir starten gegen die Engländer - das ist auch nicht leicht. Aber wir glauben an uns.

Wie stark ist die Schweiz?

Das Team ist im Vergleich zur WM leicht verändert. In Südafrika haben wir uns bewährt, als einzige Weltmeister Spanien geschlagen. Unser neues Ziel ist jetzt die EM-Quali.

Bayern-Coach Van Gaal hat Sie nach dem 1:0 gegen Spanien für den Defensiv-Stil kritisiert.

Konstruktive Kritik ist okay, aber manchmal höre ich gar nicht mehr hin. Es fehlt dann der Respekt - das ist nicht gut.

Wie lautet Ihr WM-Resümee?

Spanien hat zu Recht den Titel geholt. Sie haben auf Sieg gespielt - wie Deutschland. Wenn man die richtigen Spieler dazu hat, bleibt der Erfolg nicht aus.

Sie haderten in Südafrika mit den Schiedsrichtern. Die Fehlpfiffe häufen sich. Wie sollte die FIFA darauf reagieren?

Bitte nicht dämonisieren. Alle Betroffenen sollen an einem Tisch Lösungen diskutieren. Klaus Pfeiffer und Gerald Richter

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen