Das soll der erste schwarze Superman werden

DC ist im Aufwind und nutzt seinen Erfolg für Änderungen. Nach dem mäßig erfolgreichen Henry Cavill als Superman, soll der neue Superman schwarz sein.
Superman ist bei den Superhelden der TV-Pionier. Er fliegt schon seit den 50ern durch die Flimmerkiste. Allein in den letzten 13 Jahren wurde er zweimal rebootet. "Superman Returns" brachte uns Brandon Routh, "Man of Steel" machte Henry Cavill zum Superhelden.

Mit den Erfolgen von "Joker" und "Aquaman" (brachten beide über eine Milliarde an den Kinokassen) knöpft sich DC seinen Dauerbrenner mit der Kryptonit-Allergie vor.



CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

J.J. Abrams will Michael B. Jordan



Clark Kent und sein bärenstarkes Alter ego sollen für die Kinozuschauer von heute "relevanter" werden. Wie "Variety" berichtet, hat sich das Studio bei Star-Wars-Regisseur J.J. Abrams gemeldet. Dessen Firma Bad Robot unterschrieb schon einen ersten Vertag – und lud sich Michael B. Jordan ("Black Panther", "Creed") ein.

Jordan soll das Cape mit neuem Leben füllen. Doch Gerüchten nach zögert er noch. Das liege vor allem daran, dass es noch kein Drehbuch und keinen Regisseur für den neuen Film gibt. Mit einem Erscheinen des neuen Superman-Films kann deshalb frühestens 2023 gerechnet werden.

"Superman" Henry Cavill in Bildern



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneKinoMichael B. Jordan

CommentCreated with Sketch.Kommentieren