Szene-Barkeeper könnte Gäste infiziert haben

Gäste der Bar sollen sich bei Symptomen melden.
Gäste der Bar sollen sich bei Symptomen melden.Bild: Unsplash
Der am Coronavirus erkrankte Norweger im Bezirk Landeck ist Barkeeper einer Szene-Bar in Ischgl. Gäste werden bei Symptomen aufgerufen, sich zu melden.
In Tirol ist der Status mit aktuell sechs positiv auf das Coronavirus getesteten und zwei wieder völlig genesenen Personen laut Land moderat. "Wir haben die Lage aktuell im Griff, es gibt keinen Grund zur Beunruhigung", sagt Landeshauptmann Günther Platter.

Corona-Virus – jetzt von den netdoktor-Experten hier erklärt >>

"Unser Ziel bleibt, das Coronavirus so lange und gut wie möglich einzudämmen, um weitere Erkrankungen zu verhindern und dadurch Zeit zu gewinnen, bis es eine erfolgreiche Therapie gegen das Virus gibt."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Kontaktpersonen identifizieren

Unter den Fällen ist allerdings auch ein 36-jähriger Norweger, der in der Bar "Kitzloch" gearbeitet hat. Gäste der Bar werden nun vom Land aufgerufen, ihren Gesundheitszustand zu überprüfen und sich beim Auftreten von Symptomen zu melden. Panik soll allerdings vermieden werden: Nur wer tatsächlich Symptome zeigt, soll sich melden. Das gilt für Gäste, die zwischen 15. Februar und 7. März die Bar besucht haben.

Betroffene sollen sich an die Hotline 1450 wenden. Enge Kontaktpersonen des Norwegers, 22 Personen, wurden bereits isoliert und unter Quarantäne gestellt. Die routinemäßigen behördlichen Abklärungen laufen bereits, um mögliche weitere Kontaktpersonen zu identifizieren.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LandeckNewsTirolGesundheitCoronavirus